Dividende

Dividendenpolitik

Axel Springer strebt unter der Voraussetzung einer weiterhin soliden Ertragslage eine Dividendenpolitik mit stabilen oder leicht steigenden Ausschüttungen an, die gleichzeitig die Finanzierung von Wachstum ermöglicht.

2018

Die ordentliche Hauptversammlung der Axel Springer SE am 18. April 2018 in Berlin hat mit einer Mehrheit von 99,99 % dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von € 2,00 (Vj.: € 1,90) je dividendenberechtigte Stückaktie auszuschütten. Dies entspricht einer Ausschüttung von € 215,8 Mio.

2019

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den Bilanzgewinn in Höhe von € 226,6 Mio. (Vj.: € 215,8 Mio.) vollständig zur Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von € 2,10 (Vj.: € 2,00) je dividendenberechtigte Stückaktie zu verwenden.

Derzeit hält die Gesellschaft keine eigenen Aktien, sodass alle Aktien der Gesellschaft dividendenberechtigt sind. Bis zum Zeitpunkt der Hauptversammlung kann sich die Zahl der dividendenberechtigten Aktien jedoch vermindern. In diesem Fall wird der Hauptversammlung bei unveränderter Ausschüttung von € 2,10 je dividendenberechtigte Stückaktie ein entsprechend angepasster Gewinnverwendungsvorschlag unterbreitet.

 

Dividendenentwicklung

 

Zeitplan Dividende

07.03.2019 Veröffentlichung des Dividendenvorschlags (zur Bilanzpressekonferenz)
17.04.2019 Dividendenbeschluss der Hauptversammlung
17.04.2019 Dividenden-Stichtag
18.04.2019 Notierung ex-Dividende
24.04.2019 Dividendenzahlung (Valuta)**

Zahlstelle im Sinne von § 48 Abs. 1 Nr. 4 WpHG ist die Commerzbank AG mit sämtlichen Niederlassungen.

 

** Gemäß § 58 Abs. 4 AktG ist der Dividendenanspruch am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag fällig. In Hauptversammlungsbeschluss oder Satzung kann eine spätere Fälligkeit festgelegt werden.